Falken
25.08.2017

Falken gewinnen Torfestival mit 7:5

Im ersten Vorbereitungsspiel auf heimischem Eis am Freitag, den 25.08.17 agierten die Heilbronner Falken zunächst ein wenig zurückhaltend. Während Dennis Palka in der 3. Minute vor dem Nauheimer Tor noch zu zögerlich war, schlugen die Gäste in der 5. Spielminute in Person von Dusan Frosch eiskalt zu und erzielten das 1:0. Unter Beteiligung von Mark Heatley ergaben sich in der Folge zahlreiche Chancen für die Falken. In der 14. Minute schlugen jedoch die Gäste erneut zu. Marvin Ratmann erzielte das 2:0. In der 18. Minute gelang es schließlich Justin Kirsch auf Zuspiel von Brandon Alderson die Falken in Unterzahl auf 1:2 heranzubringen. Ein weiterer guter Angriff endete kurz vor Drittelende beim Nauheimer Goalie Felix Bick.

Nach der Drittelpause kamen die Falken bedeutend besser ins Spiel und brauchten keine Minute, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Brad Ross kam zu seinem ersten Tor im Falkentrikot. Obwohl sich die Falken in einer nun hart umkämpften Partie – stellenweise wurden erste Freundlichkeiten ausgetauscht – oft im gegnerischen Drittel festsetzen konnten, waren es wieder die Gäste, die in der 32. Minute durch Cody Sylvester in Führung gehen konnten. Diese Führung währte jedoch nicht lange, zwei  Zeigerumdrehungen später war Henry Martens mit dem erneuten Ausgleich zur Stelle. Gegen Ende des Drittels musste Andrew Hare nochmals sein ganzes Können unter Beweis stellen und einige Schüsse parieren.

Im dritten Drittel kamen die Zuschauer dann voll auf ihre Kosten. In der 42. Minute brachte der italienische Nationalspieler Alex Trivellato die Nauheimer mit 4:3 in Führung, während Marcus Götz auf Heilbronner Seite wegen Stockschlags auf der Strafbank Platz nehmen musste. Eine Minute später erzielten die Falken durch Justin Kirsch ihr zweites Unterzahltor des Abends und glichen wiederum aus. Eine erneute Führung der Gäste durch Andreas Pauli in der 47. Minute glich Jordan Heywood vier Minuten später zum 5:5 aus. In den folgenden Minuten gewann das Spiel an Härte. Nachdem zunächst Nauheims Cody Sylvester mit einer 10-minütigen Disziplinarstrafe in die Kühlbox musste, fochten in der 53. Minute Henry Martens und Noureddine Bettahar Meinungsverschiedenheiten mit den Fäusten aus und mussten beide mit einer 2+2+10 Strafe auf die Strafbank. In der 58. Spielminute erhielten die Falken eine kleine Bankstrafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis. Abgesessen wurde die Strafe von Mark Heatley. Scheinbar auf den Geschmack gekommen brachte der ehemalige Nauheimer Marcus Götz die Falken in Unterzahl mit 6:5 in Führung. In der letzten Minute machte Brandon Alderson mit einem Empty Net Tor aus der eigenen Hälfte endgültig den Sack zu.